POP 73 – Der Stein in Deinem Schuh

BCT Podcast

CCLM - Christus Centrum Limburg
POP 73 - Der Stein in Deinem Schuh
/

Shownotes

POP 73 – Der Stein in Deinem Schuh! vom 08.07.2020

Mehr über uns, Iris und Bernd C. und unsere Bücher (inklusive Shop): 

www.my-qt.de

Mehr über unsere Kirche, das Christus Centrum Limburg: 

www.cclm.de

Das komplette Skript finden Sie in den Shownotes unseres Podcasts (Youtube gibt hier für leider nur 5000 Zeilen für frei)!!!

1. Thema des Tages Der Stein in deinem Schuh!

„Es gibt Bereiche in unseren Herzen, die vom Evangelium noch nicht verändert wurden.“

(John Sandford)

Psalm (von David) 18, 38: „Ich jagte meinen Feinden nach und holte sie ein und kehrte nicht um, bis sie aufgerieben waren;“

  • Ungestillte Bedürfnisse, die unterdrückt wurden, stecken an der Wurzel von vielen Süchten, Spleens, Zwängen
  • Sie gehen nicht von allein weg

Unsere wichtigsten Überzeugungen – wahre und falsche – , nützliche und schadhafte bilden sich bis etwa zu unserem zehnten Lebensjahr heraus. Sie betreffen unser Verhältnis zu Gott, zu uns selbst, zu unserer Familie.

Diese Handlungsweisen und die dadurch kompensierten Verletzungen schleppen wir durch unser Leben wie einen Haufen überflüssiges Gepäck.

Ungestillte Bedürfnisse schmerzen und hinterlassen ein Vakuum, solange bis:

  • Wir Jesus einladen, und Ihn bitten, den Mangel auszufüllen.
  • Bis dahin erfinden wir Wege zur Bedürfnisbefriedigung, die häufig sündig sind.

Der Schmerz eines unbefriedigten Bedürfnisses ist unser Freund, denn so entdecken wir schlußendlich die Wurzel. Weil wir endlich erkennen, dass es nichts nützt es zu ignorieren, zu verharmlosen oder zu unterdrücken. Auch die Betäubung des Schmerzes mit Substanzen, Essen, Zwangsverhalten bringt nicht weiter. Uns werden innere Schwüre bewusst, mit denen wir versucht haben, uns selbst zu schützen.

Der Weg zur Freiheit:

Jesus weiß um Dein Gepäck, er kennt jeden Koffer, jeden Rucksack, jeden Beutel. (Frau am Brunnen, kannte ihre Vergangenheit genau)

Er kennt den Inhalt jedes Gepäckstücks, jedes einzelne Teil und er will Dir helfen, frei zu werden.

Jesus ist da, bereit Dich zu befreien. Er hat Mitgefühl. Er geht nicht an Dir vorüber, während er Dich verletzt und erschöpft am Weg liegen sieht (barmherzige Samariter). Er heilt die Wunden, die andere Menschen, denen du vertrautest, dir zugefügt haben, auch von den Verletzungen, die andere Jünger Jesu dir bewusst oder unbewusst beigebracht haben (Jesus heilt das Ohr des Knechts, nachdem Petrus in guter Absicht aber in Wahrheit „voll daneben“, ihn mit dem Schwert verletzte.

GEBETSSCHRITTE:

  1. Gestatte Jesus mit Dir an den Ursprung der Verletzung zurückzugehen

Lasse Ihn Dich begleiten, nachdem der Heilige Geist Dir Situationen und Ereignisse aus Deiner Vergangenheit gezeigt hat, wo Du innere Wunden erlitten hast. Jesus möchte dort jede Sekunde mit seiner Liebe ausfüllen. Bitte Ihn, Deine Verletzungen und die damit verbundenen Erinnerungen vollständig zu heilen. Er möchte alles Schlechte, Quälende aus Deiner Seele herausholen und Dich befreien. Er will den Platz in Deinem Herzen fortan mit Seiner liebenden Gegenwart ausfüllen.

  1. Vergib Deinen Eltern und anderen Menschen, die Dich verletzt haben, lasse Deinen Groll, Deine Wut los. Entlasse sie aus Deiner Schuld und verzichte auf den Recht auf Rache und Vergeltung. Tritt es an Gott ab.
  1. Erkenne eigene Schuld, vor allem in Form von sündhaften Reaktionen und Urteilen / Richten. Erkenne an, dass Du selbst gesündigt hast, an denen, die dich verletzten und wiederum an anderen. Bitte Gott um Vergebung und bringe Deine Schutzmauern, Verhaltensmuster, Gewohnheiten, Überzeugungen, innere Schwüre und ähnliches ans Kreuz. Lass das Kreuz Christi an Dein Herz!

Jesaja 40, 29 – 31: „Er gibt den Erschöpften neue Kraft; er gibt den Kraftlosen reichlich Stärke. 30

Es mag sein, dass selbst junge Leute matt und müde werden und junge Männer völlig zusammenbrechen, 31 doch die, die auf den Herrn warten, gewinnen neue Kraft. Sie schwingen sich nach oben wie die Adler. Sie laufen schnell, ohne zu ermüden. Sie werden gehen und werden nicht matt.“

2. Übergabegebet

Bete folgendes Gebet um in Gottes Jesus Christus bewusst zum Herrn Deines Lebens zu machen:

Herr Jesus, ich glaube, dass Du Gottes Sohn bist. Ich glaube, dass Du auch für meine Sünden und Fehler am Kreuz gestorben bist. Darum bitte ich Dich: Vergib mir alle meine Lebensschuld. Ich entscheide mich, Dir, Jesus, nachzufolgen. Von heute an, bis zu meinem letzten Atemzug und dann in Ewigkeit. Sei der Herr meines Lebens.

3. Abschluss

Verbinde Dich mit uns!

  • Anmelden zu unseren Newsletter
  • Verbinde Dich mit uns via Facebook und Instagram
  • Abonniere unseren Youtube-Kanal und aktiviere die Glocke.
  • Lass doch einen Like und einen Kommentar da und 
  • Teile diese Sendung in Deinen Sozialen Netzwerken.

Sei live dabei:

Schalte Dich live zu unserem Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr: cclm.de/live: mit Iris.

Übrigens: Herzlichen Dank für alle, die in den letzten Wochen Spenden auf unser Konto überwiesen haben. 

  • Die Hälfte unserer Einnahmen kam immer aus den Gottesdiensten. Ihr hälft uns, hier die laufenden Kosten zu decken und ermöglicht auch diesen POP.
  • Wer hier investieren möchte, kann es über diese Bankverbindung tun:

Christus Centrum Limburg

IBAN: DE05 5105 0015 0535 1851 66

Swift-BIC: NASSDE55

Sieh oder höre Dir hierzu unbedingt folgende Predigten an (einfach draufklicken): 

Egal was gerade so los ist, verliere die eine große Wahrheit nie aus Deinen Augen: Gott ist Schuld an allem Guten in Deinem Leben!