POP 71 – Sei ein Versager!

BCT Podcast

CCLM - Christus Centrum Limburg
POP 71 - Sei ein Versager!
/

Shownotes

POP 71 – Sei ein Versager! vom 03.07.2020

Mehr über uns, Iris und Bernd C. und unsere Bücher (inklusive Shop): 

www.my-qt.de

Mehr über unsere Kirche, das Christus Centrum Limburg: 

www.cclm.de

Das komplette Skript finden Sie in den Shownotes unseres Podcasts (Youtube gibt hier für leider nur 5000 Zeilen für frei)!!

1. Thema des Tages – Sei ein Versager!

Tu, was Jesus tat

Johannes 14, 12

„Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zu meinem Vater gehe.“

Matthäus 10, 8

„Heilt Kranke, reinigt Aussätzige, weckt Tote auf, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es!“

„Ich habe nichts zu verlieren und muss niemandem etwas beweisen!“

  1. Tu, was Du nicht kannst

Lukas 7, 13-15: „Und als der Herr sie sah, erbarmte er sich über sie und sprach zu ihr: Weine nicht! 14 Und er trat hinzu und rührte den Sarg an; die Träger aber standen still. Und er sprach: Junger Mann, ich sage dir: Steh auf! 15 Und der Tote setzte sich auf und fing an zu reden; und er gab ihn seiner Mutter.“

Apostelgeschichte 9, 40: „Da ließ Petrus alle hinausgehen, kniete nieder und betete; dann wandte er sich zu dem Leichnam und sprach: Tabitha, steh auf! Sie aber öffnete ihre Augen, und als sie den Petrus sah, setzte sie sich auf.“

Tote auferwecken gehört definitiv zu den Dingen, die Du nicht tun kannst. Vieles erscheint noch im Bereich des menschlich Möglichen zu lieben. Selbst manches Gebet für Kranke. Evtl. ist es nur die liebevolle Zuwendung, die Berührung, die Wohlbefinden auslöst oder den Schmerz schwächer erscheinen lässt. …. Aber an diesem Punkt sind wir in jedem Fall weit weit außerhalb unseres Einflussbereiches. 

  •  Sei ein Versager

Markus 11, 20-25: „Und als sie am Morgen vorbeikamen, sahen sie, dass der Feigenbaum von den Wurzeln an verdorrt war 21 Und Petrus erinnerte sich und sprach zu ihm: Rabbi, siehe, der Feigenbaum, den du verflucht hast, ist verdorrt! 22 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt Glauben an Gott! 23 Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn jemand zu diesem Berg spricht: Hebe dich und wirf dich ins Meer!, und in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass das, was er sagt, geschieht, so wird ihm zuteilwerden, was immer er sagt. 24 Darum sage ich euch: Alles, was ihr auch immer im Gebet erbittet, glaubt, dass ihr es empfangt, so wird es euch zuteilwerden! 25 Und wenn ihr dasteht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemand habt, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen vergibt.“

Sorge Dich nicht darum, ob Du genug Glauben hast. Wenn Du imstande bist im Gehorsam einen Schritt zu tun und zu sehen, ob etwas geschieht, hast Du genug Glauben.

Menschen sind nicht groß im Reich Gottes weil sie einen starken Willen haben oder voll ungewöhnlicher Güte sind. Menschen sind deshalb groß im Reich Gottes, wenn sie ihren Glauben in Christus setzen, anstatt in sich selbst. 

Christen neigen dazu stehen zu bleiben. Sich in ihrer Wohlfühlzone oder wenigstens im Bereich ihrer bisherigen Erfahrungen zu bewegen. 

Wie oft denken wir, dass wir im Glauben handeln und vertrauen doch eigentlich nur auf uns selbst. 

Wenn du das nächste Mal denkst, dass GOTT dich nicht gebrauchen kann, dann denk doch daran! 

Noah war ein Trunkenbold, Abraham war zu alt,
lsaak war ein Tagträumer, Jakob war ein Lügner 

Lea war hässlich, Joseph wurde abgelehnt und unterdrückt, Mose stotterte
Gideon war ängstlich
Samson hatte langes Haar und war ein Frauenheld
Rahab war eine Prostituierte
Jeremia und Timotheus waren zu jung
David hatte eine Affäre und war ein Mörder
Elia war suizidgefährdet, Jesaja predigte nackt
Jona rannte vor Gott davon
Naomi war eine Witwe
Hiob ging pleite
Petrus verleugnete Christus
Die Jünger schliefen beim Beten ein
Martha machte sich über alles Sorgen
Maria Magdalena hatte 7 Dämonen
Die Samariterin war mehrmals geschieden und lebte in Ehebruch, Zachäus war zu klein
Paulus war zu religiös
Timotheus hatte ein Magengeschwür… UND
Lazarus war tot! 

Also: Denke nicht gering von Dir!
Gott kann und will Dich gebrauchen!

2. Übergabegebet

Bete folgendes Gebet um in Gottes Jesus Christus bewusst zum Herrn Deines Lebens zu machen:

Herr Jesus, ich glaube, dass Du Gottes Sohn bist. Ich glaube, dass Du auch für meine Sünden und Fehler am Kreuz gestorben bist. Darum bitte ich Dich: Vergib mir alle meine Lebensschuld. Ich entscheide mich, Dir, Jesus, nachzufolgen. Von heute an, bis zu meinem letzten Atemzug und dann in Ewigkeit. Sei der Herr meines Lebens.

3. Abschluss

Verbinde Dich mit uns!

  • Anmelden zu unseren Newsletter
  • Verbinde Dich mit uns via Facebook und Instagram
  • Abonniere unseren Youtube-Kanal und aktiviere die Glocke.
  • Lass doch einen Like und einen Kommentar da und 
  • Teile diese Sendung in Deinen Sozialen Netzwerken.

Neues Gewinnspiel: 

  • 2 x je ein Paket mit CCLM-Tasche, Schlüsselanhänger und Gesichtsmaske 
  • 1 x Gemeinde-T-Shirt des CCLM
  • Schreibe einfach in die Kommentare, welcher POP für Dich der wichtigste war. 
  • Jeder, der hier mitmacht und bis zum kommenden Sonntag (5. Juli) Entsprechendes in die Kommentare der POP`s 68 bis 71 schreibt, nimmt an der Verlosung am kommenden Dienstag teil.

Sei live dabei:

Schalte Dich live zu unserem Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr: cclm.de/live: mit Iris.

Übrigens: Herzlichen Dank für alle, die in den letzten Wochen Spenden auf unser Konto überwiesen haben. 

  • Die Hälfte unserer Einnahmen kam immer aus den Gottesdiensten. Ihr hälft uns, hier die laufenden Kosten zu decken und ermöglicht auch diesen POP.
  • Wer hier investieren möchte, kann es über diese Bankverbindung tun:

Christus Centrum Limburg

IBAN: DE05 5105 0015 0535 1851 66

Swift-BIC: NASSDE55

Sieh oder höre Dir hierzu unbedingt folgende Predigten an (einfach draufklicken): 

Egal was gerade so los ist, verliere die eine große Wahrheit nie aus Deinen Augen: Gott ist Schuld an allem Guten in Deinem Leben!

 ,