POP 40 – Tödliche Lügen!

BCT PodcastLeave a Comment

POP 40 – Tödliche Lügen!
POP Pastors Office Podcast

 
 
00:00 / 34:17
 
1X
 

Shownotes

POP 40 – Tödliche Lügen! vom 13.05.2020

Mehr über Iris und mich und unsere Bücher (inklusive Shop): 

www.my-qt.de

Mehr über unsere Kirche, das Christus Centrum Limburg: 

www.cclm.de

1. Aktuelles:

  • POP jetzt von Dienstags bis Freitags.
  • Einladung zum POP-Livestream über Facebook am Samstag um 18 Uhr
  • Einladung zum Gottesdienst mit Bernd C.: „Das Wesen der Liebe“
  • Verlosung von „Brillant Leben“
    • Schreibe bis Freitag (8.5.) einen Gruß in die Youtube-Kommentare dieses POPs und Du nimmst automatisch an der Verlosung teil.
    • Gezogen wird der Gewinner am Samstag im Live-POP auf Facebook.

3. Thema des Tages – Tödliche Lügen!

Lüge Nr. 1:

„Alles, was auf der Erde passiert ist Gottes Wille.“

Diese These hält sich hartnäckig in den Köpfen der Menschen und ist eine weit verbreitete Überzeugung.

Die Menschheit hat seit ihrem Bestehen immer wieder Dinge für wahr gehalten, die sich nach einer Zeit als Irrtum herausgestellt haben.

  • Z.B., dass die Erde eine Scheibe sei und man an einer Stelle von ihr herunter fallen könne. 
  • Das geozentrische Weltbild wurde schließlich vom heliozentrischen Weltbild abgelöst. Usw. …..
  • In Saudi-Arabien glaubte man (immer noch?), dass Frauen aufgrund ihrer weiblichen Unterleibsorgane nicht geeignet wären, ein Auto zu steuern …. 

Wir im Westen lächeln darüber, aber wer lächelt vielleicht über uns??

  • Vom Wahrheitsgehalt dieser weit verbreiteten These: „Alles, was auf der Erde passiert ist Gottes Wille“ hängt unfassbar viel ab. 
  • Gibt es den absoluten Determinismus oder haben wir einen freien Willen?!

Ist alles, was in Deinem Haus passiert, Dein Wille? Falls Du alleine lebst, bist Du versucht zu sagen „ja, klar!“. Aber ist das so?

Thema „Essen“: Hast du wirklich gewollt, all das zu essen, was Du seit Jahresbeginn gefuttert hast?

Hat Gott gewollt, dass Du alles isst, was Du seit Jahresbeginn gefuttert hast?

Thema Medienkonsum. Hat Gott dir alles verordnet, was du dir angeschaut und dann gedacht hast?

Waren alle Worte, die du seit Jahresbeginn gesprochen hast so heilig, dass Gott sie für dich vorgesehen haben muss?

Was ist mit dem, wovon Gott eindeutig gesagt hat, dass er es gut bzw. doof findet. Z.B. den 10 Geboten:

  • Gott soll der Mittelpunkt Deines Lebens sein – ist das bei allen Menschen weltweit der Fall?
  • Du sollst deine Eltern ehren – niemand hat je etwas anderes getan, richtig?!
  • Du sollst nicht lügen. Wenn alles, was auf der Erde geschieht, Gottes 100%iger Wille ist, hast Du also noch nie gelogen, d.h. auch z.B. nicht übertrieben oder eine für einen anderen wesentliche Wahrheit unterschlagen, noch nie gestohlen, eine Raubkopie angefertigt, in der Schule vom Nachbarn abgeschrieben, 
  • Sexualität außerhalb der Ehe gibt es auf dem Erdball nicht, 
  • Neid und Eifersucht sind lediglich hypothetische Gefühle aber existieren reell innerhalb der Menschheit nicht und
  • Es hat noch nie einer einen anderen umgebracht!

Würden wir die Bibel vorurteilsfrei lesen – zumindest ohne dieses eingeimpfte Paradigma „alles, was auf der Erde passiert ist Gottes Wille“) (Ein Paradigma[1] (Plural Paradigmen oder Paradigmata) ist eine grundsätzliche Denkweise. Das Wort entstammt dem griechischen παράδειγμα parádeigma (bestehend aus παρὰ parà ‚neben‘ sowie δεíκνυμι deiknymi ‚zeigen‘, ‚begreiflich machen‘). Übersetzt bedeutet es „Beispiel“, „Vorbild“, „Muster“ oder „Abgrenzung“, „Erklärungsmodell“, „Vorurteil“; auch „Weltsicht“ oder „Weltanschauung“.)

kämen wir zu der überraschenden Aussage, dass es die Entscheidungen der Menschen sind, die die wesentlichen Faktoren des Geschehens auf dieser Welt bilden. 

Ein Beispiel für die Enttarnung dieser Lüge ist unsere heutige zweite Lüge:

Lüge Nr. 2:

„Der Tod – generell und individuell betrachtet – kommt aus Gottes Hand.“

Wenn diese These stimmt, muss das bedeuten, dass der Tod schon immer Teil von Gottes Plan war und dass es den Tod immer geben wird.

Die Bibel sagt für beide Annahmen jedoch exakt das Gegenteil:

  • Wenn wir die ersten Kapitel des ersten Buches der Bibel – Genesis –  lesen, wird es klar, dass es nicht Gottes Absicht war, seiner Schöpfung ein Ende zu setzen – der Tod war nicht Teil seiner Absicht.

1. Mose/Genesis 2, 15 – 17 (GN):

„Gott, der HERR, brachte also den Menschen in den Garten Eden. Er übertrug ihm die Aufgabe, den Garten zu pflegen und zu schützen. 16 Weiter sagte er zu ihm: »Du darfst von allen Bäumen des Gartens essen, 17

nur nicht vom Baum der Erkenntnis. Sonst musst du sterben.«“

Römer 5, 12:

„Die Sünde kam durch einen einzigen Menschen in die Welt – Adam. Als Folge davon kam der Tod, und der Tod ergriff alle, weil alle sündigten.“

Wenn der Tod Teil von Gottes Plan gewesen wäre, hätte Jesus das alles kaputt gemacht. Die Bibel sagt, er hat den Tod überwunden. Und:

Johannes 11, 25:

„Jesus sagte zu ihr: »Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt.“

1. Korinther 15, 20 – 21:

„Nun ist aber Christus als Erster von den Toten auferstanden. 21 So wie der Tod durch einen Menschen – Adam – in die Welt kam, hat nun durch einen anderen Menschen – Christus – die Auferstehung von den Toten begonnen.“

Wenn der Tod im allgemeinen nicht von Gott kommt. Was ist mit dem individuellen Tod? Wenn jedes Sterben immer Gottes Wille wäre, dann hätte der Sohn Gottes dem Vater mächtig ins Handwerk gepfuscht, als er Tote wieder auferweckte. Wie z.B. Lazarus, das 12jährige Mädchen – die Tochter des Jairus oder den Sohn der Witwe von Nain.

Wenn das so ist, wird bei vielen Beerdigungen gelogen, wenn wir sagen, der Herr hat sie geholt, es war sein Wille ….. 

Wenn in Wirklichkeit die Sünde das Eintrittstor für den Tod im Allgemeinen war und es der teufel ist, der Menschen zerstören möchte und Christus derjenige, der diese Schreckensherrschaft mit samt der schlimmen Konsequenz – dem Tod – beenden möchte!

1. Korinther 15, 26:

„Als letzter Feind wird der Tod vernichtet werden.“

Hebräer 2, 14 – 15:

„Weil nun aber alle diese Kinder Geschöpfe aus Fleisch und Blut sind, ist auch er ein Mensch von Fleisch und Blut geworden. So konnte er durch den Tod den entmachten, der mit Hilfe des Todes seine Macht ausübt, nämlich den Teufel, 15 und konnte die, deren ganzes Leben von der Angst vor dem Tod beherrscht war, aus ihrer Sklaverei befreien.“

Offenbarung 20, 11 – 15:

Das letzte Gericht

„Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf sitzt. Die Erde und der Himmel flohen vor seiner Gegenwart, aber sie fanden keinen Ort, um sich zu verbergen. 12 Ich sah die Toten, die großen und die kleinen, vor Gottes Thron stehen. Und es wurden Bücher aufgeschlagen, darunter auch das Buch des Lebens. Und die Toten wurden nach dem gerichtet, was in den Büchern über sie geschrieben stand, nach dem, was sie getan hatten. 13 Das Meer gab die Toten her, die darin waren, und der Tod und das Totenreich gaben die Toten her, die in ihnen waren. Sie alle wurden nach ihren Taten gerichtet. 14 Und der Tod und das Totenreich wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod – der Feuersee. 15 Und alle, deren Namen nicht im Buch des Lebens geschrieben standen, wurden ebenfalls in den Feuersee geworfen.“

„In der Vergangenheit hat Gott in vielfältigster Weise durch die Propheten zu unseren Vorfahren gesprochen. Aber jetzt, am Ende der Zeit, hat er zu uns gesprochen durch den Sohn. ………… Die ganze Herrlichkeit Gottes leuchtet in ihm auf; in ihm hat Gott sein innerstes Wesen sichtbar gemacht.“ (Hebr. 1, 1-3)

„Die Furcht des Herrn verlängert das Leben, aber die Jahre der Gottlosen werden verkürzt.“ (Spr. 10, 27)

„Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge, und wer sie liebt, der wird ihre Frucht essen.“ (Spr. 18, 21)

Wenn nicht Gott die Ursache allen Übels ist, sondern der Mensch sich immer wieder durch Lügen wie „alles, was auf der Erde geschieht ist Gottes Wille“ verarschen lässt, was wäre dann Dein nächster hilfreicher Schritt?

4. Übergabegebet

Bete folgendes Gebet um in ein sorgenfreies Leben mit Jesus einzutreten:

Herr Jesus, ich glaube, dass Du Gottes Sohn bist. Ich glaube, dass Du auch für meine Sünden und Fehler am Kreuz gestorben bist. Darum bitte ich Dich: Vergib mir alle meine Lebensschuld. Ich entscheide mich, Dir, Jesus, nachzufolgen. Von heute an, bis zu meinem letzten Atemzug und dann in Ewigkeit. Sei der Herr meines Lebens.

5. Wichtiges zum Schluss

Verbinde Dich mit uns!

  • Anmelden zu unseren Newsletter
  • Verbinde Dich mit uns via Facebook und Instagram
  • Abonniere unseren Youtube-Kanal

Welche Fragen habt Ihr an uns? 

  • Worüber würdet Ihr uns gerne einmal sprechen hören? 
  • Wie hat Euch dieser Podcast gefallen? 
  • Gerne in die Kommentare schreiben oder per Email an pastor@cclm.de oder pastorin@cclm.de.
  • Lass doch einen Like und einen Kommentar da und 
  • teile diese Sendung in Deinen Sozialen Netzwerken.

Sei live dabei:

  • Schalte Dich live zu unserem Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr: cclm.de/live (Aushang hochhalten): mit Iris.
  • Sei bei unserem Live-POP am Samstag um 18 Uhr bei Facebook mit dabei.

Übrigens: Herzlichen Dank für alle, die in den letzten Wochen Spenden auf unser Konto überwiesen haben. 

  • Die Hälfte unserer Einnahmen kam immer aus den Gottesdiensten. Ihr hälft uns, hier die laufenden Kosten zu decken und ermöglicht auch diesen POP.
  • Wer hier investieren möchte, kann es über diese Bankverbindung tun:

Christus Centrum Limburg

IBAN: DE05 5105 0015 0535 1851 66

Swift-BIC: NASSDE55

Sieh oder höre Dir hierzu unbedingt folgende Predigten an (einfach draufklicken): 

Positionierung – Bernd C.: https://youtu.be/A9CRBz3cJAQ (Video)

Bulldoggen Glaube – Iris: https://youtu.be/n0L6bRE34WE (Video)

Wurzeln & Flügel Teil 3 – Bernd C. & Iris: https://youtu.be/6jf8JPcIdqc (Video)

Gott weiß was kommt! – Iris: https://youtu.be/xFZg-0Oq4gg (Video)

Einfluss! – Bernd C.: https://youtu.be/DiWPHWt7Hp4 (Video)

·       Frei von Furcht!

·       Im Bund mit Gott

Egal was gerade so los ist, verliere die eine große Wahrheit nie aus Deinen Augen: Gott ist Schuld an allem Guten in Deinem Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.