Ghana-Mission 2006


Rev. James Zode und seine Frau Mercy
Das Christus Centrum Limburg arbeitet bereits seit 2004 in Ghana/West Afrika. Dortige Pastoren und Kirchengemeinden werden durch uns unterstützt und gefördert. Als Gemeinde erleben wir die Zusammenarbeit mit Christen in Afrika als eine große Bereicherung, für die wir sehr dankbar sind.


Seminare und Konferenzen

Einmal jährlich fliegen wir nach Ghana und bieten Konferenzen und Seminare an. Dazu kommen Pastoren und Leiter aus dem ganzen Land und auch aus dem Nachbarstaat Togo. Abends finden offene Veranstaltungen statt, zu denen hunderte Menschen kommen, um das Evangelium Jesu Christi zu hören. Viele treffen dort eine Entscheidung, Jesus ihr Leben zu übergeben und werden Christen.


Kinder erfahren Wertschätzung

Für die Kinder lassen wir uns jedes Jahr etwas einfallen. So senden wir hunderte von Spielsachen vorweg zu unserem Mitarbeiter in Ghana, die dann während unserer Veranstaltungen verteilt werden. Die glänzenden Augen bleiben jedem Teilnehmer unvergesslich, denn oftmals ist es das erste Spielzeug ihres Lebens, das die Kleinen dort empfangen. Auch für die Erwachsenen ist diese Geste etwas Besonderes, da Kinder in diesem Land nicht immer den Stellenwert genießen, der ihnen zusteht. So erhalten gerade die Jüngsten auf diesem Weg oft eine ihnen neue Art der Wertschätzung.


Unser Pastor vor Ort

Seit etwa drei Jahren wird vom CCLM ein einheimischer Pastor, Rev. James K. Zode finanziert. Er koordiniert unsere Einsätze und ist beauftragt, dort die Verkündigung des Evangeliums zu organisieren. So findet durch ihn z.B. das ganze Jahr über eine intensive Leiterausbildung statt. Dabei ist das erklärte Ziel, neue Gemeinden zu gründen, die nach einem bewährten Zell-Gemeindemodell arbeiten.
So konnten in den letzten drei Jahren sieben neue Gemeinden gegründet werden. Darunter eine in der Hauptstadt Accra und eine in der Regionalhauptstadt der Voltaregion Ho. Von hier aus leitet Rev. Zode auch den landesweiten Dienst. Diese Gemeinden bestehen vorwiegend aus Menschen, die zuvor keine Christen waren und keiner Kirche oder Gemeinde angehörten. Unser Ziel war nie die „Umverteilung“ von Christen in eine andere Kirche, sondern die Errettung von solchen, die Christus nicht kennen.


Aberglaube spielt eine große Rolle

In den meisten Orten, in denen inzwischen neue Gemeinden erfolgreich gegründet werden konnten, spielen Naturreligionen und verschiedene okkulte Lehren, wie Shamanismus und Voodo eine große Rolle. Viel Not und Elend resultieren aus der Machtausübungen von Magiern. Menschen, die sich aus diesen Lehren zu Christus bekehren, erleben Befreiung und innere Heilung in großem Maße.


Mitglieder der Accra-Church grüßen ihre Freunde in Limburg.
Die "Beamer-Mission" ist in der armen Region sehr attraktiv.
Der Beginn eines neuen Lebens: Die Taufe nach biblischem Vorbild.
Investition in einen "Segensprojektor"

Das Christus Centrum Limburg investiert jedes Jahr viele tausend Euro in die Arbeit in Ghana. Neben Pastor James Gehalt investieren wir in moderne Technik. So entstand unser „Beamer-Ministry“. Da es in den Regionen, in denen wir tätig sind, keine Kinos und nur bei den Superreichen Fernseher gibt, haben wir 100%ige Aufmerksamkeit, wenn wir den Beamer auf eine große weiße Wand oder gespannte Leinwand richten, um christliche Spielfilme zu zeigen. Pastor Trümper hat das im April diesen Jahres zum ersten Mal getan. Die Reaktionen waren begeisternd. Aus allen Winkeln kamen Menschen herbeigeströmt, um den Film zu sehen. Beim Aufruf kamen ungefähr 50 Personen nach vorne und gaben ihr Leben Christus. Dieser Beamer wurde seitdem mit zahlreichen christlichen Spielfilmen (in englischer Sprache) versehen und ist ein wahrer „Segensprojektor“ geworden.


Erstmals eine Frauenkonferenz

Für dieses Jahr ist wieder eine Reise geplant, mit deren Leitung diesmal Evangelist Jörg Schwalbach, der Pastor Trümper bereits zweimal begleitete, beauftragt wurde. Faith Brennan, eine Pastorin aus Edinburgh und eine ihrer Mitarbeiterinnen, wird das Team verstärken. Neben einer Leiterkonferenz wird somit 2007 erstmals eine Frauenkonferenz stattfinden.


Links zum Thema


Missionsreise 2008
Vom 9. bis 16. April 2008 war Pastor Bernd mit drei Freunden einer Partnergemeinde aus Schottland als Missionare in Ghana unterwegs. Das Programm war vielseitig und anstrengend. Den Pastoren und den sieben neuen Gemeinden in Ghana, die durch den Dienst des CCLM in den letzten zwei Jahren dort entstanden sind, sollte gedient werden...
... weiter ►
Missionsreise 2005
Seit zwei Jahren unterstützt das Christus Centrum Limburg finanziell und personell den Aufbau von Gemeinden in Ghana. Einheimische Pastoren, Gemeindeleiter und Mitarbeiter werden in Seminaren ermutigt, motiviert und erhalten ergänzende Lehreinheiten für ihren Dienst. Besonders im Vordergrund steht dabei das „Prinzip der 12“, ein Gemeinde-Modell, bei dem jeder Christ in einer vertrauensvollen Beziehung zu einem geistlichen Vater oder einer geistlichen Mutter stehen kann.
... weiter ►
Missionsreise 2004
Als ich am 27. Februar diesen Jahres von unserem Pastor gefragt wurde, ob ich ihn auf einer Reise nach Ghana begleiten würde, jubelte mein Herz. Ich wusste nicht, was dort auf mich zukommen würde, empfand es aber als eine Gebetserhörung. Bereits in den neunziger Jahren war ich an mehreren Missionseinsätzen in Rumänien beteiligt und schon damals hatte Gott mein Herz für den Dienst in anderen Ländern entzündet.
... weiter ►